Eine kultursensible Toilette für Muslime? Scheiß drauf!!!

Meinung

Toilette
Richtig "kacken" auf einer Toilette will gelernt sein! (Foto von Pixabay.com)

Eine Real-Satire, über die man eigentlich nur noch lachen kann, spielt sich derzeit in Köln ab. Dort soll im Bürgerzentrum Alte Feuerwache eine „kultursensible Toilette“ für Muslime gebaut werden.

Sie haben richtig gelesen. Eine „kultursensible Toilette“. Das wäre schon komisch genug, doch das Beste kommt noch. Die Toilette wird in Nord-Süd-Position ausgerichtet werden, um auf die religiösen Bedürfnisse von Muslimen Rücksicht zu nehmen. Gekrönt wurde die Aktion mit einer Aussage von Konrad Müller, einem Vorstandsmitglied des Bürgerzentrums: „Nach Mekka kacken geht gar nicht“.

Richtig „kacken“ auf einer Toilette will gelernt sein!

Ich weiß nicht, ob Herr Müller die Aussage ernst gemeint hat oder es als ein Scherz gedacht war. Hoffentlich stimmt Letzteres. Allerdings hat die politische Korrektheit in Deutschland mittlerweile einen so hohen Grad an Lächerlichkeit erreicht, dass ich keine auch noch so verrückt klingende Idee, naiven Gutmenschen nicht doch zutrauen würde.

Glaubt Herr Müller also wirklich, dass Muslime vor jedem „Geschäft“ die Ausrichtung der Toilette mit einem Kompass abgleichen? Was tun sie dann, falls das Klo ungünstig stehen sollte? Der potenzielle Benutzer muss sein Gesäß wohl um 90° drehen, um islamisch korrekt sein Werk zu verrichten oder wie darf ich mir das vorstellen? In der Not dürften Ali & Co. wohl selbst gen Osten kacken. Sie werden beim Scheißen auch nicht vom Blitz getroffen. Inschallah!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*